Umgang mit bestehenden Wasserbauanlagen - Betrieb, Sanierung, Unterhalt

Aus dem Inhalt

Neue Anforderungen an Wasserbauanlagen durch eine verstärkte Beachtung von ökologischen Belangen oder weiterentwickelten Sicherheitskonzepten (z.B. DIN 19700) sowie die Alterung von historischen Wasserbauwerken erfordern von den Betreibern Entscheidungen über Sanierung, Anpassung oder (Teil-)Abbruch der Anlagen. Diese Fragestellungen sind bereits seit einiger Zeit aktuell gewinnen, aber mit der Vielzahl von historischen Wasserbauwerken, die zu einem großen Teil in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts errichtet wurden, immer mehr Bedeutung. Auch der Denkmalschutz spielt bei diesen Überlegungen oft eine maßgebende Rolle.

 

Anhand von Ausführungsbeispielen werden mögliche Herangehensweisen wie eine Entscheidung über Anpassung, Sanierung oder (Teil-)Abbruch gefunden werden kann erläutert. Referenten aus Behörden und Ingenieurbüros teilen ihre Erfahrungen bei der planerischen und baulichen Umsetzung solcher Vorhaben.

 

Zielgruppe

Mitarbeiter von Ingenieurbüros und Wasserwirtschaftsverwaltung, Studierende.

Veranstalter

DWA-Landesverband Bayern in Kooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Umwelt.